Befähigungsnachweis für Tiertransporte

Nach den neuen EU Richtlinien für Tiertransporte, dürfen nur vom Amtstierarzt zugelassene Menschen und Fahrzeuge Tiere über Strecken von mehr als 50, bzw. 65 Km transportieren. Voraussetzung hierfür ist eine theoretische Ausbildung mit dem Arbeitstitel „Befähigungsnachweis für Tiertransporte“.

Nach einer theoretischen Prüfung (schriftlich und mündlich), die einen mehrtägigen Kurs abschließt und einer praktischen Prüfung, die der Amtsveterinär beim Tiertransporteur abnimmt, erhält der Geprüfte den Befähigungsnachweis für Tiertransporte.

Wir haben diesen entsprechenden Befähigungsnachweis und bieten Ihnen an, Ihren Esel von A nach B zu bringen.

Wir benutzen einen normalen Pferdeanhänger mit Platz für zwei Großpferde, der videoüberwacht ist und haben uns besonders auf Transporte von Eseln aus bzw. nach Frankreich spezialisiert.

Während des Transportes ist der Fahrer der Asinerie der Verantwortliche für Ihre Tiere, die er in Ihrem Auftrag (dieser muss schriftlich vorliegen) transportiert. Eine zusätzliche Unfallversicherung kann vom Besitzer des Tieres abgeschlossen werden, über ein Versicherungsunternehmen seiner Wahl, oder über das Unsere (Angebot ist vom materiellen Wert des Tieres und der Fahrtstrecke abhängig).

Die Transporte werden nach den EU Richtlinien für Tiertransporte durchgeführt, wobei wir unser Know-how von über 20 Jahren Eseltransporten zum Wohle der Tiere mit einbringen!

Wir transportieren niemals Schlachttiere! Ausschließlich Zuchttiere und Tiere aus dem Freizeitbereich!

Impressum
puck@poitou-esel.de, Asinerie - Cleeberg, Aulbachstrasse 17, 35428 Langgns/Cleeberg, Tel/Fax: 06085 - 987485, Steurnr.: 020 856 625 86